Die Regionsversammlung ist die Vertretung der Mitglieder der Region; sie ist das höchste Gremium der Region. Einmal im Jahr (i.d.R. an einem der letzten Wochenenden im Januar) kommen die Delegierten der Stämme zusammen, um Anträge zu beraten, Berichte der Amtsträger entgegen zunehmen, Entlastungen auszusprechen und (zweijährig) Regionssprecher, Kassenwart und andere Amtsträger zu wählen. Neben der Erfüllung ihrer demokratischen Aufgaben soll die Regionsversammlung einen Ort bieten, an dem sich die Region treffen kann, um Austausch zwischen Stämmen und Freunden zu pflegen oder sich mit inhaltlichen Fragen zu beschäftigen.

Die Vorbereitung und Leitung der Sitzung obliegt dem Regionsversammlungsvorstand (RVV), der Anträge entgegennimmt und zur Sitzung einlädt. Der RVV wacht auch über die Regionsordnung und aktualisiert diese.